Der Verkäufer/Makler bittet mich, eine Vereinbarung in italienischer und englischer Version zu unterschreiben. Ich verstehe kein Italienisch. Was soll ich tun?

Alle rechtsverbindlichen Dokumente im Zusammenhang mit einer Immobilientransaktion in Italien müssen in italienischer Sprache verfasst sein, gleich welcher Staatsangehörigkeit die beteiligten Parteien sind. Im Falle eines Rechtsstreits hat die italienische Version Vorrang. Darüberhinaus sollten Sie sich darüber bewusst sein, dass Übersetzungen von rechtserheblichen Dokumenten eventuell nicht akkurat sein könnten.
Sie sollten nie ein rechtsverbindliches Dokument ohne den Rat eines qualifizierten, zweisprachigen, italienischen Rechtsanwalts unterzeichnen, der Sie, in einer Sprache, die Sie verstehen, über den Umfang und die Konsequenzen Ihrer Investition aufklärt. Für weitere Informationen: Rechtsübersetzungen bei Immobilientransaktionen in Italien

<< Zurück zu F+A Immobilienrecht in Italien

Share This: