Testament – Fallbeispiele

Die Eheleute Nelson aus England, Eigentümer einer Immobilie in Italien, setzten ein gemeinschaftliches Testament auf. Als ihr Sohn eine ihnen unsympathische Frau heiratete, wurde das Verhältnis zu ihrem Sohn und ihrer Schwiegertochter distanziert. Die Nelsons beschlossen, ihr Haus nach ihrem Tod einer italienischen Wohltätigkeitsorganisation zukommen zu lassen, was in ihrem englischen Testament zum Ausdruck kam.

Das italienische Recht erkennt jedoch keine gemeinschaftlichen Testamente an, und so wurde ihr letzter Wille nach ihrem Tod in Italien für null und nichtig erklärt. Gemäss italienischer Rechtsprechung ist es unmöglich, direkte Familienmitglieder von ihrem Erbrecht auszuschliessen, daher erbte der Sohn entgegen des letzten Willens seiner Eltern alle in Italien befindlichen Vermögenswerte.

Sollten Sie Vermögenswerte in Italien haben, berät Sie die De Tullio Law Firm gerne bei der Testamentsgestaltung in italienischer und englischer Sprache. Wir stellen sicher, dass Ihr Testament mit dem italienischen Erbrecht in Einklang steht, der Testamentsvollstrecker in keine missliche Lage gerät, und Ihre Vermögenswerte in Italien denen zukommen, die Sie bestimmt haben.

Falls Sie zu diesem Thema Fragen haben, kontaktieren Sie uns bitte.

Alle in diesen Fallbeispielen vorkommenden Personen sind frei erfunden. Jede Ähnlichkeit zu lebenden oder verstorbenen Personen ist rein zufällig.

<< Zurück zu Fallbeispiele

Share This: